Informationen
    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil
    letzter Artikel: Nächste:

    Neuer Support? – Bitcoin kämpft am Wochenende um 60.000 US-Dollar Marke

    Zusammenfassung:Der aktuelle Abschwung von Bitcoin ist „völlig in Ordnung“, weshalb die langfristigen Kursziele für die Experten noch nicht in Gefahr sind.

      William Suberg

    Neuer Support? – Bitcoin kämpft am Wochenende um 60.000 US-Dollar Marke

      Die langfristigen Aussichten bleiben positiv, doch zunächst muss der Krypto-Marktführer einen wichtigen Support etablieren.

      57 Gesamte Aufrufe

      Marktupdate

      Bitcoin (BTC) testet am heutigen 23. Oktober einen entscheidenden Support, nachdem die Anleger ihre BTC in großen Mengen wieder auf die große Kryptobörse Binance zum Verkauf freigegeben haben.

    BTC kämpft um 60.000 US-Dollar

      Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, beginnt für BTC/USD am Samstag das große Zittern, denn an der psychologisch wichtigen 60.000 US-Dollar Marke könnte eine richtungsweisende Entscheidung über den weiteren Kursverlauf bevorstehen.

      Dabei wirkt der Bereich zunächst wie ein starker Support, in dem wieder deutliches Kaufinteresse aufkommt. Das vorherige Rekordhoch von 64.900 US-Dollar konnte hingegen nicht als Support etabliert werden, was die tiefere Marke nun umso wichtiger macht.

      Obwohl die Analysten langfristig weiterhin sehr optimistisch bleiben, bietet der Wochenabschluss reichlich Spannung.

      Last week, #BTC Weekly Closed above a historical major resistance area (red)

      This week, $BTC may be dipping towards the same area but this time to turn it into a support

      Weekly retest may soon be in progress#Crypto #Bitcoin pic.twitter.com/j8yGm7g5bt

    — Rekt Capital (@rektcapital) October 22, 2021

      Cointelegraph-Experte Michaël van de Poppe findet den jüngsten Abschwung zumindest „völlig in Ordnung, und hält deshalb weiter an seinem langfristigen Kursziel von 300.000 US-Dollar fest.

      Andere Analysten mutmaßen wiederum, dass aktuell nur Trader mit übermäßiger Leverage aus dem Markt gespült werden, die die Funding-Rates beim Lauf auf das neue Rekordhoch von 67.100 US-Dollar in unhaltbare Bereiche katapultiert hatten.

      Auch der Hype um die ersten amerikanischen Bitcoin-ETFs ist in diesem Zusammenhang ein viel beachtetes Thema, wie der Twitter-Experte BitBit feststellt.

      roughly 1.25 trillion dollars were injected into the market in a span of exactly 3 months, ahead of the ETF approval. now you tell me that some big pockets didn't have this info way before you could guess.

      1.25 trillion.

    — Bitbit BTFD (3, 3) (,) (,) crypto (@BitBitCrypto) October 23, 2021Binance legt plötzlich zu

      Während die Bitcoin-Vermögen auf den meisten Kryptobörsen abnehmen, hat Marktführer Binance in den letzten Tagen einen drastischen Anstieg verzeichnet.

      Laut Daten von Bybt sprang die Anzahl der eingezahlten Bitcoin auf der führenden Krypto-Handelsplattform schlagartig von 50.000 BTC auf 400.000 BTC.