Informationen
    Zuhause   >     Branchen    >     Textteil
    letzter Artikel: Nächste:

    Fehlerhafte Daten? Grayscale hat wohl doch nicht XRP und XLM abverkauft

    Zusammenfassung:Ein Grayscale-Sprecher bestätigt gegenüber Cointelegraph, dass die Krypto-Vermögensverwaltung doch nicht in großem Stil XRP und XLM veräußert hat.

      Sam Bourgi

      01 Jan 2021

    Fehlerhafte Daten? Grayscale hat wohl doch nicht XRP und XLM abverkauft

      Ein Grayscale-Sprecher bestätigt gegenüber Cointelegraph, dass die Krypto-Vermögensverwaltung doch nicht in großem Stil XRP und XLM veräußert hat.

      9706 Gesamte Aufrufe

      2 Gesamte Anzahl geteilt

      Nachricht

      Bybt-Daten, die in dieser Wochen einen massenhaften Abverkauf der Kryptowährungen XRP und Stellar Lumen (XLM) durch die einflussreiche Vermögensverwaltung Grayscale Investments angedeutet hatten, haben sich wohl als falsch herausgestellt.

      Am Mittwoch hatte das Krypto-Informationsportal Bybt Daten veröffentlicht, laut denen Grayscale Investments knapp 9,19 Mio. XRP und mehr als 9,74 Mio. XLM verkauft haben soll. Dieser Abverkauf soll zudem am Dienstag innerhalb von nur 24 Stunden geschehen sein.

      Cointelegraph hatte unter Berufung auf diese Daten dementsprechend berichtet, dass die große Krypto-Vermögensverwaltung ihre Investitionen in XRP und XLM drastisch reduziert hätte.

      Am Mittwoch hatte Grayscale noch nicht auf die Anfrage von Cointelegraph reagiert, jedoch teilte ein Sprecher der Vermögensverwaltung am Donnerstag gegenüber Cointelegraph mit:

    „Keines der Grayscale-Investitionsprodukte wird abverkauft. Veränderungen in den Nettovermögen unserer einzelnen Investitionsprodukte sind das Resultat von Zuflüssen durch Privatkapital, Kursschwankungen der jeweils abgebildeten Kryptowährungen und der anfallenden Verwaltungsgebühren.Behauptungen über massenhafte Abverkäufe der zu unseren Investitionsprodukten gehörenden Kryptowährungen sind falsch und fehlerhaft. Jeder scheinbare Wertverlust des Grayscale XRP-Investmentfonds ist das Ergebnis eines Abschwungs des XRP-Kurses.“

      Nichtsdestotrotz zeigen die Daten von Bybt für die vergangene Woche weiterhin einen großen Abfluss an XRP und XLM bei Grayscale an. Die entsprechenden Zahlen sind in der „24H Change” Spalte der zugehörigen Grafik zu entnehmen (siehe unten).

    Die Daten von Bybt zeigen weiterhin einen deutlichen Abverkauf an XRP und XLM

      Der offizielle Tagesbericht von Grayscale für Mittwoch wurde wiederum am Donnerstag veröffentlicht. Darin heißt es:

    Grayscale-Tagesbericht für Mittwoch

      Bei Redaktionsschluss hat sich Bybt noch nicht auf Anfrage von Cointelegraph zurückgemeldet.

    • #Wirtschaft
    • #Investments
    • #Bitcoin Investmentfonds
    • #Grayscale

      Ähnliche Nachrichten

    • "Blockchain 50"-Liste von CB Insights: US, Großbritannien und Schweiz sind Akzeptanz-Zentren

    •   Zweitreichster Mexikaner bezeichnet Bitcoin als seine „beste Investition überhaupt

    •   Versicherungsanstalt MassMutual investiert 100 Mio. US-Dollar in Bitcoin

    •   Berliner Krypto-Investor Greenfield One startet zweiten Blockchain-Fonds

    •   JPMorgan über Bitcoin-Kauf von MassMutual: Krypto-Nachfrage nimmt zu

    •   Krypto-Nutzer: Geteilte Meinung über Kredite für Bitcoin-Käufe

        

      Der Artikel wird geladen

      CT empfiehlt

    • FDP-Finanzexperte Schäffler: Bundesregierung verpasst bei Kryptowährungen den Anschluss
    • Italienischer Bankenverband lanciert experimentelles Projekt für digitalen Euro
    • Bitpay-CCO: Bitcoin könnte in einem Monat 45.000 US-Dollar erreichen
    • Argentinische Firma Ripio übernimmt zweitgrößte Kryptobörse Brasiliens
    • Man kann Krypto nicht ausgeben? Redditor verkauft Moon-Tokens für Miete

      Cointelegraph YouTube Abonnieren

      Werben

      Bitcoin BTC/EUR

      30.071,53 +6,69%

      Ethereum ETH/EUR

      970,54 +7,91%

      Litecoin LTC/EUR

      136,33 +4,25%

      Ripple XRP/EUR

      0,24 +30,97%

      EOS EOS/EUR

      2,69 +6,50%

    Brennpunkt Nachrichten